Reisebericht:                                                                      Madeira – die Blumeninsel 2016  

 

Prolog:

 

Überlegungen für diesen Urlaub waren:

Reisezeit Juli, kostengünstig, sonnig, warm, nicht überlaufen, viel Natur, Meerblicke, Pool, gutes Essen…

Sehr bald bin ich so auf  die Blumeninsel Madeira gestoßen.

Wir entschieden uns für eine Woche in Funchal in einer schicken Stadtwohnung mit Pool zu wohnen und

eine Woche in Calheta im sonnigen Südwesten in einem modernen Landhaus mit Pool zu entspannen.

 

 

 

 

Fazit:

 

Unsere Erwartungen an Madeira wurden voll erfüllt. Die sogenannte Blumeninsel hat uns ausnehmend gut gefallen. Die Insel im Atlantik verwöhnte uns mit einem angenehm gleichmäßig warmen Klima bei 25-30 Grad. Mit Wolken und Nebel mussten wir im Hochsommer nicht rechnen.

 

Die abenteuerlichen Touren über die hohen Berge, durch grüne Täler und tausend Tunnels ließen uns unweigerlich immer wieder Vergleiche mit „Lummerland“ (Michael Endes „Jim Knopf“) ziehen. Die Flora verzauberte mich trotz Trockenheit im Hochsommer völlig; dichte Hortensienbüsche und blaue - weiße Schmucklilien säumen die Straßen und ein intensiver Eukalyptusduft liegt beim Durchfahren der Wälder ständig in der Luft. Wahrlich ein Pflanzen- und Blumen Paradies.

 

Die Ausblicke auf die Steilküsten sind sensationell und halten teilweise sogar den Vergleich mit Hawaii`s Napali Küste stand. Das Meer ist kristallklar und leuchtet in allen Türkistönen. Es gibt ein unendliches Angebot an tollen Wanderwegen von gemütlichen Spaziergängen, entlang der allgegenwärtigen Levadas bis hin zur ambitionierten Bergtour.

 

Schließlich wurden wir von den Menschen stets freundlich und hilfsbereit empfangen und das Essen; gegrilltes Fleisch oder frischer Fisch mit viel Knoblauch, war genau nach unserem Geschmack.

 

Unsere tollen Unterkünfte an zwei verschiedenen Standorten trugen besonders zum Wohlfühlen bei. Auch die Wahl der zwei Standorte Funchal / Calheta war perfekt gewählt. Das Preis-Leistungsverhältnis überzeugte uns sehr.

 

Wir werden sicherlich nochmals wiederkommen.