Trinidad Lighthouse

Am Agate Beach biegen wir auf die kleine Patricks Point Road ab. Das "Beachcrombing" gilt am Agate Beach als Volkssport. Wir werfen von oben einen kurzen Blick auf den schönen langgezogenen Strand.  Die Leute hocken im Kies und wühlen nach den begehrten Agate Steinen. Eigentlich liebe ich sowas auch sehr, doch wir sind schon etwas müde von den Erlebnissen des Tages und checken erst mal in der View Crest Lodge ein. Das gemütliche Zimmer gefällt uns richtig gut und es gibt sogar ein großes Wohnzimmer mit künstlichem Kaminfeuer. Nach einer heißen Dusche fahren wir ins nahe bezaubernde Örtchen Trinidad. Hier kehren wir auf einen leckeren Burger ein. Danach fahren wir zur Küste zum Trinidad Memorial Lighthouse. Der Blick auf die idyllische Bucht mit zahlreichen hübschen Fischerbooten ist herrlich und erinnert ans Mittelmeer. Im warmen Licht der Abendsonne gelingen wunderbare Fotos.

 

Trinidad Hafen und Otter

Anschließend fahren wir runter zum kleinen pittoresken Hafen und bummeln am Pier entlang. Plötzlich machen mich die ansässigen Angler auf zwei kräftige Otter aufmerksam, die am Holzsteg nach den Fischresten des Tagesfangs tauchen. Ich kann mein Glück kaum fassen die niedlichen Tiere beim Fressen beobachten zu dürfen. Die possierlichen Tiere lassen sich auch nicht stören, als ich immer näher heran komme. Sie reißen mit ihren spitzen Zähnen ihre Beute auseinander und verteidigen den ekligen Fischkopf gegen die hartnäckigen Möwen, die auch etwas abbekommen wollen. Ich kann mich kaum von dieser Szenerie trennen, doch so langsam wird es Zeit ein geeignetes Plätzchen für den Sunset zu suchen, denn die Sonne kommt noch richtig schön durch.

 

Trinidad Sunset

Schnell fahren wir hoch zurück zum Leuchtturm und knipsen dort nochmal einige Fotos. Dann fahren wir etwas hektisch zum Strand Parkplatz. Von hier oben muss man immer 10-15 Minuten zum jeweiligen Strandabschnitt runter laufen. Ich renne im Schweinsgalopp runter, unten die perfekte Sunsetlocation: runde Felseninsel, Seastuck, Bach... Aber die Sonne ist leider schon fast weg. Schade leider bin ich wohl zu spät... Ich warte noch etwas auf ein Nachglühen, aber das gab`s den ganzen Urlaub nie. Also kämpfe ich mich wieder im Halbdunkel den engen Trampelpfad rauf.


Doch was passiert als ich oben angekommen bin?  Unglaublich, aber der Himmel beginnt feuerrot zu glühen. T., der keine Lust hatte mit runter zu laufen, sitzt ganz entspannt im Auto und zeigt mir grinsend den hochgehaltenen Daumen. Ihm sind schon tolle Handyfotos gelungen. Doch von oben ist der Blick nur halb so schön, soll ich wirklich noch mal runter? Ich zögere noch und renne dann aber wieder los, nassgeschwitzt erwische ich nur noch ein wenig Abendrot, so ein Pech ... Aber mehr Einsatz kann man wohl nicht bringen, oder? Naja, die Ottersichtung war einfach toll, man kann eben nicht alles haben.

 

Trinidad ist ein Traumörtchen und eine absolute Top Empfehlung!

 

Eureka

Historisches Ferndale