Französisch Polynesien - Gesellschaftsinseln

Tahiti - Moorea - Huahine - Bora-Bora - Maupiti

Reisezeit: Sommer 2014

 

Planung:

 

Schon lange war eine Reise in die Südsee mit ihren türkisfarbenen Lagunen, sich wiegenden Palmen und dem hinreißenden Hulatanz ein großer Traum von mir. Vor allem die Insel Bora Bora übte jahrzehntelang eine magische Anziehungskraft auf mich aus. Da musste ich hin!

 

Nachdem ich lange zwischen den Cook Inseln und Französisch Polynesien schwankte, fiel die Entscheidung bei drei Wochen Reisezeit, die zur Verfügung standen, schließlich auf die Inseln Tahiti, Moorea, Huahine, Bora Bora und Maupiti.

Die Reihenfolge war weitgehend durch den Airpass der Inlandsflüge festgelegt; von groß nach klein. Bewusst wurde auf weitere Inseln Französisch Polynesiens verzichtet, wie z.B. Rangiroa ( Archipel der Tuamotus), da diese evtl. bei weiteren Reisen noch gut mit dem Archipel der Marquesas zu kombinieren wären.

 

Gebucht wurde die Reise bei Polynesia Tours einem Spezialanbieter für die Südsee, sodass die Planung komplett in einer Hand lag. Als Reisevorbereitung stand lediglich der Lonley Planet in Englisch zur Verfügung und online gab es beim Frommers gute Tipps und Karten. Auch eine günstige Unterwasserkamera wurde noch angeschafft.

 

Endlich war es soweit...

 

 

 

 

 

Ia Orana